Zertifizierte Weiterbildung in Hochschuldidaktik

Für mich ist Gute Lehre eine unverzichtbare, viel zu oft aber noch nicht selbstverständliche Anforderung an den Beruf eines Wissenschaftlers. Umso wichtiger ist eine kontinuierliche didaktische und fachliche Weiterbildung. Daher baue ich durch entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen nicht nur meine Trainerkompetenzen für die politisch-ökonomische Bildung kontinuierlich weiter aus, sondern strebe auch den Erwerb eines deutschlandweit anerkannten Hochschuldidaktik-Zertifikates an.

Hochschuldidaktik-Zertifikat bis Ende 2018

Zur Weiterentwicklung meiner pädagogisch-didaktischen Kompetenzen absolviere ich ein durchaus umfangreiches Qualifikationsprogramm bei der »HIT – Akademische Personalentwicklung an Hochschulen in Thüringen«. Dieses modular aufgebaute hochschuldidaktische Zertifikatsprogramm entspricht den bundesweiten Qualitätsstandards der »Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik«. Mein ehrgeiziges Ziel ist es, mich Ende 2018 in der »›Hall of Fame‹ der HIT-zertifizierten Lehrenden und Forschenden« eintragen zu dürfen. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Doch wenn alles gut läuft, dann habe ich im Dezember bereits 50 Prozent aller Zertifikatskurse erfolgreich durchlaufen.

Die 2001 unter dem Namen »Hochschuldidaktik-Initiative Thüringen« gegründete HIT ist ein Kooperationsprojekt von sechs Thüringer Hochschulen. Aktuell befindet sie sich allerdings in einem Prozess der organisatorischen Neuaufstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.